Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre Bachelor Nebenfächer
Artikelaktionen

Nebenfächer

Nebenfach Holz und Bioenergie

Mögliche Hauptfächer:

Im Hauptfach „Waldwirtschaft und Umwelt“ werden die wissenschaftlichen Grundlagen, d.h. Kenntnisse und Kompetenzen einer qualifizierten, beruflichen Tätigkeit im Bereich von Waldbewirtschaftung und Umweltmanagement vermittelt. Im Nebenfach „Holz und Bioenergie“ werden diese fachbezogenen Kompetenzen gezielt vertieft und weiterhin auch der Bezug zur konkreten, berufsbezogenen Tätigkeit hergestellt. Das Nebenfach „Holz und Bioenergie“ vertieft gezielt die für die Bewirtschaftung von Forstbetrieben und für die Tätigkeit in der Holzwirtschaft und (Bio-)Energiewirtschaft notwendigen Aspekte. Damit wird einerseits der „klassische“ Berufsweg einer späteren Tätigkeit in einer öffent­lichen Forstverwaltung oder in einem öffentlichen bzw. privaten Forstbetrieb eröffnet, und in diesem Zusammenhang alle für die operative Leitung eines Forstbetriebes notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt. Darüber hinaus soll mit diesem Nebenfach verstärkt eine Qualifikation für den an die Forstwirtschaft anschließenden Bereich der Holzwirtschaft erfolgen. Im nationalen Bereich und im internationalen Kontext ist sowohl eine vertikale „Vorwärts“-Integration aus der Forstwirtschaft in Richtung Holzindustrie und Energiewirtschaft als auch eine Integration aus diesen Bereichen der Wirtschaft „rückwärts“ in die Forstwirtschaft hinein zu beobachten. In diesem umfassend definierten Forst-Holz-Cluster sind eine Reihe von schnitt­stellen­über­greifenden und spezia­lisierten Tätigkeiten entstanden, für die das Nebenfach „Holz und Bioenergie“ qualifizieren soll. Dabei gewinnt Holz als erneuerbarer Energieträger auch unter klimapolitischen Aspekten eine wachsende Bedeutung. 

Curriculum Nebenfach "Holz- und Bioenergie"

5. Sem. Wahlpflicht
4. Sem. Holz als Biorohstoff und Energieträger
62410
Forstliches Management
62415
3. Sem. Wachstumssteuerung, Nutzung und Logistik
62310
2. Sem. Holztechnologie und Holzverwendung
62210
Holzbiologie und Waldschutz
62200

 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie auch im aktuellen Modulhandbuch im Archiv der Modulhandbücher und in der Nebenfachpräsentation.

Nebenfach Internationale Waldwirtschaft

 Mögliche Hauptfächer:

Das Nebenfach Internationale Waldwirtschaft vermittelt Ihnen ein Verständnis über die ökologischen und sozioökonomischen Grundlagen der Waldwirtschaft in Entwicklungs- und Transitionsländern. Neben der Vermittlung von berufsorientierten Kompetenzen für die Arbeit in internationaler Waldwirtschaft dient das Nebenfach auch zur Vorbereitung auf ein anschließendes Masterstudium mit internationaler Thematik.

Das Ziel dieses B.Sc.-Nebenfaches ist, Studierende mit einem fundierten wissen­schaftlichen Ansatz und praktischen Kompetenzen in der Bewirtschaftung von Öko­systemen auszubilden. Absolventen dieses Studien­gangs sollen in Organi­sationen, die sich mit der Bewirt­schaftung von natürlichen Ressourcen beschäftigen, tätig sein, oder aber eine Forschungslaufbahn einschlagen können. 

Curriculum Nebenfach "Internationale Waldwirtschaft"

5. Sem. Wahlpflicht
Wahlpflicht
4. Sem. Internationale Politik und Märkte
6243
Forstliches Management
62415
3. Sem. Ökologie der Wälder der Erde II
62320
Waldnutzungssysteme
62330
2. Sem. Ökologie der Wälder der Erde I
62230
Einführung in die internationale Waldwirtschaft
62220

 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie auch im aktuellen Modulhandbuch im Archiv der Modulhandbücher und in der Nebenfachpräsentation.

Nebenfach Meteorologie und Klimatologie

Mögliche Hauptfächer:

Meteorologie ist die Lehre von den physikalischen und chemischen Prozessen und daraus resultierenden Zuständen in der Atmo­sphäre, die die gasförmige Hülle um die Erde bildet. Meteorologische Prozesse laufen in unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Skalen ab.
Als Teildisziplin der Meteorologie beschäftigt sich die Klimatologie mit der Analyse und Beschreibung von mittleren Prozessen und Zuständen in der Atmosphäre (Klima), des Klimasystems und entsprechenden Änderungen. Dabei bedient sich die Klimatologie einer auf größere Zeitskalen bezogenen Betrachtungsweise.
Bekanntestes Anwendungsgebiet der Meteorologie ist die Wettervorhersage. Meteorologie und Klimatologie spielen aber auch bei Fragen der Lufthygiene, der Siedlungs- und Landesplanung, des Umweltschutzes, der Agrar- und Forst­wirtschaft, der Landschaftsökologie und der Energiewirtschaft eine Rolle. Von besonderer Aktualität ist die Erforschung von Problemfeldern, die mit der Veränderung unseres derzeitigen Klimas zusammenhängen.

Curriculum Nebenfach "Meteorologie und Klimatologie"

5. Sem.

Wahlpflicht

Wahlpflicht

4. Sem. Angewandte Meteorologie und Klimatologie
62480
3. Sem. Bioklimatologie
62390
Regionaler Klimawandel
62380
2. Sem. Wetter, Witterung und Klima II
62275
Wetter, Witterung und Klima I
62265

 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie auch im aktuellen Modulhandbuch im Archiv der Modulhandbücher und in der Nebenfachpräsentation.

Nebenfach Naturschutz und Landespflege

Mögliche Hauptfächer:

Neben den klassischen Themen aus Naturschutz und Landschaftspflege wie z.B. Formenkenntnisse, Arten- und Biotopschutz, wissenschaftliche Konzepte, praktische Landschaftspflege und Biotopmanagement werden auch Inhalte angeboten, die Naturschutz und Landschaftspflege in einen normativen, politischen, rechtlichen, organisatorischen und pädagogischen Kontext stellen.

Curriculum Nebenfach "Naturschutz und Landespflege"

5. Sem. Wahlpflicht
Wahlpflicht
4. Sem. Ornithologie und Vogelschutz
62450
Praktische Landespflege
62440
3. Sem. Tierartenschutz
62350
Theorien und Konzepte des Naturschutzes
62340
2. Sem. Flora und Fauna (Formenkenntnisse)
62250
Naturschutz und Gesellschaft
62240

 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie auch im aktuellen Modulhandbuch im Archiv der Modulhandbücher und in der Nebenfachpräsentation.


Nebenfach Umwelthydrologie

Mögliche Hauptfächer:

Das Nebenfach Umwelthydrologie vermittelt Grundkenntnisse zu Wasserflüssen und zur Wasserspeicherung in verschiedenen Raum- und Zeitskalen. Hierauf aufbauend werden gewässerökologische Grundlagen und ein Basiswissen in aquatischer Umweltchemie gelehrt. Auch die Wassernutzung und Probleme beim Umgang mit der Ressource Wasser werden behandelt. So werden schrittweise die Grundlagen für das Verständnis von Wasser in einer natürlichen und vom Menschen beeinflussten Umwelt vermittelt, die in einem höheren Studium vertieft oder direkt im Beruf angewendet werden können.

Curriculum Nebenfach "Umwelthydrologie"

5. Sem. Wahlpflicht
Wahlpflicht
4. Sem. Wassernutzung und Wasserschutz
62470
Gewässerökologie
62360
3. Sem. Hydrologie
62370
Hydrogeologie
62365
2. Sem. Geochemie
62270
Wetter, Witterung und Klima
62265

 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie auch im aktuellen Modulhandbuch im Archiv der Modulhandbücher  und in der Nebenfachpräsentation.

Informationen zum Stipendium für Studierende des Bachelorstudienganges Umweltnaturwissenschaften mit Nebenfach Umwelthydrologie.

Allgemeine Information

Benutzerspezifische Werkzeuge