Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite
Artikelaktionen

Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen

Studieninteressierte

Studierende

DozentInnen/Professuren

 

Nachrichten

Alexandra-Maria Klein als Mitglied für die DFG Senatskommission für Grundsatzfragen in der biologischen Vielfalt ernannt (07.12.2017)

Portrait_Alex-20166.jpg

Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein, Professorin für Naturschutz und Landschaftsökologie, wurde im Herbst 2017 neben Ihren Tätigkeiten in der DFG Senatskommisssion für Agrarökosystemforschung als Mitglied für die neu eingerichtete DFG Senatskommission für Grundsatzfragen in der biologischen Vielfalt ernannt. 

Die ständige Senatskommision für Grundsatzfragen der biologischen Vielfalt berät die Gremien der DFG und trägt zum satzungsgemäßen Beratungsauftrag gegenüber Politik und Gesellschaft bei. weiterlesen

 

Experten diskutieren die Zukunft des Rheins  (02.11.2017)

Zukunft des Rheins.jpg

Zu dem grenzüberschreitenden Workshop "der Rhein - Zukünftige Herausforderungen an einen europäischen Fluss" trafen sich französische und deutsche WissenschaftlerInnen, VertreterInnenvon Behörden und NGOs, sowie lokale Stakeholder. weiterlesen

 

Insektensterben in Deutschland / Arche Noah 2017  (12.09.2017 und 08.10.2017)

image_mini.jpg

Prof. Dr. Alexandra Klein, Professorin für Naturschutz und Landschaftsökologie, war in der ZDF Sendung Planet Erde zum Thema Artensterben als Expertin eingeladen.  Link zur Sendung

Wie funktioniert ein Insektenhotel?

In der ZDF Dokumentation "Arche Noah 2017 - Lange Nacht des Artenschutzes" war Sie ebenfalls als Expertin im Gespräch mit den Moderatoren Harald Lesch und Dirk Steffens zu sehenLink zur Sendung

 

80 Nationen zu Gast in Freiburg (20.09.2017)

Der von Dr. Dieter Salomon, Oberbürgermeister der Stadt Freiburg, Prof. Dr. Mike Wingfield, Präsident der IUFRO, und Dr. Gerald Kändler, stellvertretender Direktor der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, gepflanzte Baum setzt ein Zeichen für ein nachhaltiges Wirtschaften. Foto: Patrick Seeger

Beim Kongress des Internationalen Verbandes forstlicher Forschungsanstalten diskutieren Experten vom 18.-22.09.2017 über die Zukunft des Waldes: Wie werden sich Wälder in den nächsten Jahrzenten entwickeln? Welche Auswirkungen sind durch den Klimawandel zu erwarten? Wie lässt sich der illegale Handel mit Holz politisch eindämmen? 2.000 internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehr als 80 Ländern sind nach Freiburg gekommen, um Lösungen für diese dringenden politischen und ökologischen Fragen zu finden. weiterlesen

 

Bridging the Gap III: Impact cratering in nature, experiment and modeling (28.07.2017)

Deckblatt Meteoritics and Planetary Science .jpg

Im September 2015 fand am Institut für Geo- und Umweltnaturwissenschaften der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen die internationale Konferenz

„Bridging the Gap III: Impact cratering in nature, experiment and modeling”

statt, an der 125 der bekanntesten Kraterforscher aus fünf Kontinenten und 22 Ländern teilnahmen. Ausrichter der Konferenz waren Prof. Kenkmann und Dr. Poelchau von der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, Prof. Hiermaier, Leiter des Fraunhofer Instituts für Kurzzeitdynamik in Freiburg sowie Prof. Deutsch von der Universität Münster.

Dazu ist jetzt ein Band im internationalen Journal „Meteoritics and Planetary Science“ erschienen.

Link zum Tagungsband

 

Deutscher Studienpreis für Sina Leipold (25.07.2017)

Leipold_DSP_2017_2Sw_6473.JPG

Sina Leipold, Juniorprofessorin für Gesellschaftliche Transformation und Kreislaufwirtschaft an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, ist beim Deutschen Studienpreis für Ihre Dissertation über Unternehmens-verantwortung im internationalen Holzhandel mit dem zweiten Platz in der Kategorie Sozialwissenschaften ausgezeichnet worden.

weiterlesen

 

 Wasservorräte in Karstregionen (07.07.2017)

Wasservorräte in Karstregionen.jpg

Vom 1. August 2017 an wird eine neue Forschungsgruppe an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen unter der Leitung von Dr. Andreas Hartmann untersuchen, welche Wasservorräte in Karstregionen weltweit vorhanden sind und wie es möglich ist, eine dauerhafte Wasserversorgung in diesen Gebieten sicherzustellen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Vorhaben aus der Hydrologie in den kommenden fünf Jahren mit insgesamt 1,4 Millionen Euro aus dem Emmy-Noether-Programm. weiterlesen

 

Der Schwarzwald im Klimawandel (30.06.2017)

Bauhus_Schwarzwald im Klimawandel.jpg

Mit Voranschreiten des Klimawandels werden die Trockenzeiten auch in Europa voraussichtlich häufiger und intensiver. Viele Pflanzen sind einem solchen Klima nicht gewachsen. So auch die Fichte, Deutschlands wichtigste Wirtschaftsbaumart, die einen Großteil der Waldfläche des Schwarzwalds ausmacht. Deshalb erforschen Valentia Vitali und Prof. Dr. Jürgen Bauhus von der Professur für Waldbau der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, welche anderen Nadelbäume eine mögliche Alternative darstellen könnten. weiterlesen

 

Je gerechter, desto grüner (01.06.2017)

je gerechter_desto grüner.jpg

Forscher der Universitäten Freiburg, Kiel und Berlin haben herausgefunden, dass der ökonomische Wert der Natur für eine Gesellschaft unter anderem von der Einkommensungleichheit in der Gesellschaft bestimmt wird. „Soziale Gerechtigkeit und Naturschutz stehen nicht unbedingt in einem Konflikt zueinander, anders als häufig behauptet wird. Vielmehr können Maßnahmen für mehr soziale Gerechtigkeit in einer gesellschaftlichen und gesamtwirtschaftlichen Betrachtung auch den Naturschutz stärken“, betont Stefan Baumgärtner, Professor für Umweltökonomie und Ressourcenmanagement an der Universität Freiburg und Leiter der Studie. weiterlesen

 

The M.Sc. -programme "Environmental Governance" receive EMI certification (31.05.2017)

K1600_IMG_4910.JPG

The University of Freiburg aims to ensure high standards of teaching in an international academic setting. To this end, the University has established a quality assurance measure for its English Medium Instruction (EMI) programs, starting with the Master programs. Implementing international standards, the EMI quality seal certifies the required level of linguistic and communicative competencies of at least 80% of the permanent teaching staff of the relevant EMI program. Quality Seal / Certification Report

 

Freiburger Forstwissenschaftler in China ausgezeichent (10.04.2017)

Spiecker_China_2017.jpg

Als Anerkennung für seine Leistungen zur Förderung der multifunktionalen, naturnahen Waldwirtschaft in China erhielt Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Spiecker, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, dort am 16. März 2017 den internationalen wissenschaftlichen und technologischen Kooperationspreis der Regierung der Hebei Provinz. China ist sehr bemüht, die ökologischen Rahmenbedingungen im Lande zu verbessern. Es ist das erste Mal, dass diese Anerkennung einem Forstwissenschaftler zuteil wurde. 

On 16th March 2017 Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Spiecker received the International Scientific and Technological Cooperation Award of the government of Hebei province for his contributions to the development of multipurpose and close-to-nature forest management in China. China is strongly emphasizing the improvement of the ecological conditions in the country. It was the first time that this award was given to a forest science expert.

 

Wie sich der Wald ernährt (31.03.2017)

DFG_Waldernährung_Lang.jpg

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalfond für die nächsten drei Jahre eine weitere Förderung des seit 2013 laufenden Schwerpunktprogramms „Ecosystem Nutrition: Forest Strategies for Limited Phosphorus Resources" von rund 7,5 Millionen Euro zugesagt. Davon erhält die Universität Freiburg etwa zwei Millionen Euro, um ihre Forschung in dem Programm zur ökosystemaren Dimension der Pflanzenernährung fortzuführen. Sprecherin des Forschungsprogramms ist Prof. Dr. Friederike Lang von der Professur für Bodenökologie der Albert-Ludwigs-Universität. Unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Bauhus von der Professur für Waldbau, Prof. Dr. Cornelia Herschbach, Professur für Ökosystemphysiologie, und Prof. Dr. Markus Weiler, Professur für Hydrologie, sind weitere Teilprojekte an der Freiburger Universität angesiedelt. weiterlesen

 

Neubildung von Grundwasser exakter berechnen (28.02.2017)

Hartmann_Grundwasser.jpg

Eine internationale Forschungsgruppe um den Hydrologen Dr. Andreas Hartmann von der Universität Freiburg hat nachgewiesen, dass Berechnungen zur Verfügbarkeit von Wasser und zur Abschätzung der Folgen des Klimawandels stark verbessert werden können, wenn in großskaligen Modellen wichtige hydrologische Prozesse berücksichtigt werden – etwa wie durchlässig Gestein und Erde an manchen Stellen sind. Die Studie zeigt, dass für etwa 560 Millionen Menschen in Europa, Nordafrika und im Mittleren Osten potenziell mehr Grundwasser pro Kopf zur Verfügung stünde als bislang von großskaligen Modellen angenommen. weiterlesen

 

Bessere Vorhersagen für eine nachhaltige Zukunft (23.01.2017)

Pauliuk_Nachhaltigkeit.jpg

Nachhaltige Entwicklung erfordert Strategien, auf deren Grundlage Menschen ihre Bedürfnisse befriedigen können, ohne dass die Umwelt darunter leidet. Bevor solche Strategien in die Praxis umgesetzt werden, sollten die möglichen Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft getestet werden. Dies erfolgt mithilfe von Computermodellen, welche die zukünftige demografische und wirtschaftliche Entwicklung abbilden und deren Wechselwirkung mit dem Klimasystem und den wichtigsten Ökosystemen untersuchen. Juniorprofessor Dr. Stefan Pauliuk von der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg hat zusammen mit Kollegen aus Norwegen und den USA die bisher umfangreichste Begutachtung der wichtigsten dieser so genannten Integrierten Bewertungsmodelle vorgenommen. weiterlesen

 

Team um Prof. Dr. Barbara Koch erhält Instructional Development Award 2017 (12.01.2017)

FELIS_Instructional Award.jpg

Unter den Preisträgern des mit 70.000 € dotierten Instructional Development Award (IDA) 2017 ist auch das Projekt „Science Trails Freiburg “. Die Wissenschaftler Prof. Dr. Barbara Koch, Sebastian Brackhane, Manuel Saroos, Joachim Maack (alle Professur für Fernerkundung), Dr. Helmut Saurer (Physische Geographie), Dr. Hiltrud Müller-Sigmund (Mineralogie-Petrologie), Prof. Dr. Sebastian Brather (Archäologie) und Marko Glaubitz (Rechenzentrum) entwickeln eine App, mit der Forschung und Lehre an ausgewählten Lernorten in Freiburg und Umgebung veranschaulicht werden kann. weiterlesen

 

Weltweiter Schaden durch illegalen Holzhandel (05.12.2016)

Kleinschmit_illegaler Holzhandel.jpg „Die Politik muss die drei wichtigsten Dimensionen dieses Problems berücksichtigen, um effektiv dagegen vorzugehen: den informellen Holzeinschlag, die Herausbildung krimineller Netzwerke und die Umwandlung von Wald in landwirtschaftlich genutzte Flächen“, sagt Prof. Dr. Daniela Kleinschmit von der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg, federführende Autorin des Berichts, zu dem weltweit mehr als 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beigetragen haben. weiterlesen

 

Forstwissenschaftler Prof. Dr. Christian Messier erhält Humboldt-Forschungspreis (10.11.2016)

IMG_Messier_klein.jpg Der Forstwissenschaftler Prof. Dr. Christian Messier von der Universität Québec in Montreal/ Kanada hat einen mit 60.000 € dotierten Humboldt-Forschungspreis erhalten. Die Alexander von Humboldt-Stiftung ehrt mit dem Preis WissenschaftlerInnen für ihr bisheriges Gesamtschaffen, mit dem sie das eigene Fachgebiet nachhaltig geprägt haben. Die Ausgezeichneten sind eingeladen, Forschungsvorhaben an einer selbstgewählten Institution in Deutschland umzusetzen. weiterlesen

 

Die Bundesregierung hat Ulrich Schraml in den Rat für Nachhaltige Entwicklung berufen (09.11.2016)

image_Schraml.jpg Prof. Dr. Ulrich Schraml wird sein Fachwissen in den kommenden drei Jahren in die Umsetzung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung einbringen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Freiburger Forscher als eines von 15 Mitgliedern in den Rat für Nachhaltige Entwicklung berufen. Schraml vertritt an der Albert-Ludwigs-Universität die Professur für Forst- und Umweltpolitik und leitet die Abteilung Wald und Gesellschaft an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg.  weiterlesen

 

Klimaschutz in Land- und Forstwirtschaft  (06.09.2016)

Klimaschutz Land und Forst.jpg „Mehr Klimaschutz in der Land- und Forstwirtschaft sowie den nachgelagerten Bereichen Ernährung und Holzverwendung ist nötig und möglich“: Zu diesem Fazit kommen die Wissenschaftlichen Beiräte für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz (WBAE) und für Waldpolitik (WBW) beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in einem gemeinsamen Gutachten, an dem zwei WBW-Mitglieder vom Institut für Forstwissenschaften der Universität Freiburg mitgewirkt haben: Prof. Dr. Friederike Lang, Professur für Bodenökologie, und – als einer von zwei federführenden Autoren – Prof. Dr. Jürgen Bauhus, Professur für Waldbau. weiterlesen

 

Forstwissenschaftliche Tagung (FowiTa) 2016 in Freiburg  (20.07.2016)

Forstwissenschaftl. Tagung.jpg

Nur noch etwas mehr als zwei Monate, dann wird die größte forstwissenschaftliche Tagung im deutschsprachigen Raum, die FowiTa 2016 vom 26. bis 29. September in Freiburg stattfinden. Das Programm der Tagung steht inzwischen fest und wir können uns auf interesssante Vortragsreihen und Posteraustellungen zu aktuellen Themen der Forstwissenschaften freuen.

Alle Informationen zur Tagung finden Sie unter www.fowita.de

Fowita_Flyer

 

"Dream NEW" Stipendium (06.06.2016)

MyStipendium.jpg

Mit dem "Dream NEW" Stipendium werden Studierende gefördert, die weltoffen, abenteuerlustig und bereit sind, ihre Träume zu verwirklichen. Es werden insgesamt 8 Stipendien im Gesamtwert von 60.000 € vergeben. Jedes Stipendium ermöglicht ein Auslandssemester an einer der 8 Universitäten in Neuseeland.
Weitere Details zum Stipendienprogramm.

 

 

Stefan Baumgärtner neuer AURÖ-Vorsitzender (31.05.2016)

Baumgärtner_Stefan.jpg

Prof. Dr. Stefan Baumgärtner ist zum neuen Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt- und Ressourcenökonomie (AURÖ) im Verein für Socialpolitik gewählt worden.

Der Verein für Socialpolitik ist ein Zusammenschluss von rund 4.000 deutschsprachigen Wirtschaftswissenschaftlern aus über 20 Ländern, vorwiegend aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

weiterlesen

 

 

Wissenschaft und Klimapolitik (30.05.2016)

Reinecke, Sabine.jpg

Kann wissenschaftliche Beratung zur Umsetzung lokaler klimapolitischer Projekte beitragen?

Für ihren Artikel zu diesem Thema im Fachmagazin „Environmental Science and Policy“ erhält Dr. Sabine Reinecke, Mitarbeiterin an der Professur für Forst- und Umweltpolitik der Universität Freiburg, den INOGOV Best Paper Prize 2016.
weiterlesen

 

 

Alexander von Humboldt BundeskanzlerInnen Stipendium (20.05.2016)

bruno.png

Herr Bruno Rondinella hat unter Leitung von Frau Prof. Barbara Koch erfolgreich ein Alexander von Humboldt BundeskanzlerInnen Stipendium eingeworben.

Insgesamt werden jährlich nur 10 Stipendiaten gefördert und die Förderung zielt darauf ab, zukünftige Führungskräfte forschungsorientiert in bestimmten Fachgebieten auszubilden.

An der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen möchte er vor allem auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien arbeiten und die ökonomischen, sozialen sowie ökologischen Auswirkungen einer Transformation hin zur Nutzung erneuerbarer Energien für sein Land Brasilien untersuchen.  weiterlesen

 

 

Mehr Arten, mehr Nutzen  (29.03.2016)

Bauhus_Mischwälder.jpg

Artenreiche Wälder erbringen mehr und vielfältigere Dienstleistungen als artenärmere und homogene Wälder.

Zudem konnten die Forscherinnen und Forscher erstmals zeigen, wie wichtig die Vielfalt von Bäumen und Waldbeständen auf der Ebene von Waldlandschaften für die Natur und den Menschen ist.

weiterlesen

 

 

Auf dem Weg zur Professur: Drei Wissenschaftlerinnen erhalten eine Förderung (14.01.2016)

Friderike Beyer_image_mini.jpg

Dr. Friderike Beyer erhält Förderung im „Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Frauen“  für Forschung an der Professur für Waldbau zum Einfluss von Baumartendiversität auf Feinwurzelprozesse.

weiterlesen

 

 

Forschung zu Nachhaltigkeit und Transformation (11.01.2016)

Nachhaltigkeit und Transformation image_mini.jpg

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg fördert die Einrichtung einer Brückenprofessur für Nachhaltigkeits- und Transformationsforschung zwischen der Albert-Ludwigs-Universität und dem Öko-Institut e.V. in Freiburg mit jährlich bis zu 60.000 Euro. Die Professur wird am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, das der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität angehört, angesiedelt sein. weiterlesen

 


 

 

Termine


 

Night of Sciences -

November 21th, 2017

 

 

 

 

 The Graduate School ESGC invites to the 2nd Night of Sciences on November 21

This year with a focus on Communication of Science. Invited Keynote speaker is Dr. Stefan Kröpelin, winner of the DFG communictaor award 2017.

Read more

 

Archiv

 
ffu_wordle2.gif

Nachrichten 2015

 

Nachrichten 2014

 

Nachrichten 2013

 

Nachrichten 2012

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge