Sie sind hier: Startseite News & Events Versteckte Schwachstellen in …

Versteckte Schwachstellen in Vulkanen (02.05.2022)

Lavadome bilden sich am Gipfel vieler Vulkane, wenn zähflüssige Lava austritt. Wenn diese Lavadome instabil werden, können sie kollabieren und gefährliche vulkanische Phänomene wie große Explosionen und Lawinen aus heißen Gasen, vulkanischer Asche und Gesteinsfragmenten auslösen. Ein internationales Forscherteam, dem Harri Geiger, Assistent an der Professur für Mineralogie und Petrologie der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen angehört, hat die Instabilität des Gipfeldoms am Vulkan Merapi in Indonesien untersucht und präsentiert ihre Erkenntnisse in der Fachzeitschrift „Scientific Reports“.
Versteckte Schwachstellen in Vulkanen (02.05.2022)

The unstable southern flank of Indonesia’s Merapi volcano during a partial collapse in 2019. Credit: Thomas Walter

Die Gruppe stellte fest, dass eine im Jahr 2012 gebildete hufeisenförmige, gasemittierende Bruchzone in der Gipfelregion des Vulkans 2018 durch erneute Lavaausbrüche überlagert wurde. Durch mehrjährige drohnengestützte Photogrammetrie-Überwachung, mineralogische und geochemische Analysen sowie mechanische Messungen der Gesteinsfestigkeit entdeckte das Team, dass der neue Lavadom von 2018 seit 2019 erste Anzeichen von Instabilität zeigt und entlang der verborgenen Bruchzone derzeit kollabiert. Die Forscher hoffen durch das Verständnis solcher Vorgänge im Inneren von Vulkandomen zukünftig Vulkaneinstürze besser vorhersagen zu können.

A drone captured an oblique view of Mount Merapi in 2019 from an altitude of 3,087 meters that shows the new dome growing. Credit: Thomas Walter

 

Darmawan et al. (2022) Hidden mechanical weaknesses within lava domes provided by buried high-porosity hydrothermal alteration zones. Scientific Reports, DOI: 10.1038/s41598-022-06765-9

http://www.nature.com/articles/s41598-022-06765-9