Sie sind hier: Startseite News & Events DFG fördert ein neues SPP Dynamik …

DFG fördert ein neues SPP Dynamik der Erzmetallanreicherung_DOME (16.04.2019)

Mineralische Lagerstätten sind Grundlage der modernen Gesellschaft und ihrer technologischen Entwicklung. Wirtschaftlich und ökonomisch abbaubar sind meist Akkumulationen chemischer Elemente, die etwa 1000-fach über der normalen Konzentration in der Erdkruste und ihren Gesteinen angereichert sind. Wie werden die Metalle aus ihren Quellregionen mobilisiert, welche Medien – silikatische Magmen oder wässerige Lösungen – ermöglichen ihre Mobilität?
DFG fördert ein neues SPP Dynamik der Erzmetallanreicherung_DOME (16.04.2019)

Europas größter Erztagebau: die Kupferlagerstätte Aitik in Nordschweden (Foto: David Dolejs)

Was sind die chemischen und physikalischen Mechanismen, die diese Medien in geeignete geologische Strukturen fokussieren? Dieses Programm wird eine multidisziplinäre Forschung mit Felduntersuchungen, Laborexperimenten, dynamischen Simulationen und numerischen Modellen unterstützen. Zu dem fünfköpfigen Antragssteller- und Koordinationsteam aus den deutschen Forschungseinrichtungen gehört auch Prof. David Dolejs (Professur für Mineralogie und Petrologie). Das Schwerpunktprogramm wird die DFG für Dauer von drei Jahren bis zu 30 Einzelprojekte mit 7,8 Mio. Euro fördern.