Sie sind hier: Startseite News & Events MEG-Studenten gewinnen Hult-Prize …

MEG-Studenten gewinnen Hult-Prize Regionals in Tunesien (22.03.2018)

Ein Team von Studenten des M.Sc. Environmental Governance (MEG) hat am 17. März 2018 den ersten Platz bei den Hult-Prize Regionals in Tunesien belegt. Das Team, von Laila Berning, Saji Zagha und Andrew Bonneau geführt, hat sich mit seinem Start-up-Projekt „Noor Medical“ in Tunis gegen 33 internationale studentische Teams von renommierten Universitäten und Business Schools, wie der Sciences Po Paris oder der Hult International Business School, durchgesetzt.

Der Hult-Preis, eine Partnerschaft zwischen der Hult International Business School und der Clinton Global Initiative, existiert seit 2010 und hat sich zur größten und renommiertesten Start-up-Veranstaltung der Welt im Bereich nachhaltiges Unternehmertum entwickelt. Jährlich werden mehre Millionen Dollar an Investitionskapital für junge angehende Unternehmer vergeben, einschließlich eines Hauptpreises von 1 Million USD für die Gesamtsieger. Die diesjährige Ausschreibung zielt auf Lösungen, die gleichzeitig die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) beeinflussen und Energie nutzen, um das Leben von 10 Millionen Menschen bis 2025 zu transformieren.

Die Jury in Tunis bestand aus 15 Regierungsberatern, CEOs erfolgreicher Startups und einem Vertreter des United Nations Development Programmes. Die teilnehmenden Teams hatten sich bereits bei länderspezifischen Auswahlrunden und lokalen Wettbewerben bzw. in der schriftlichen Bewerbungsrunde durchgesetzt, bevor sie für die Hult-Prize Regionals akzeptiert wurden.

„Noor Medical“ zielt auf die Entwicklung und Verbreitung von Hybrid-Autoklaven, die die Sterilisation von medizinischen Instrumenten in ländlichen Gebieten in Entwicklungsländern mit unterbrochener, oder nichtexistierender Elektrizitätszufuhr ermöglichen. Die innovative Hybridlösung ermöglicht die Nutzung unterschiedlicher Energiequellen.

Das Team von „Noor Medical“ wird in der Finalrunde jetzt zusammen mit den Siegerteams der weltweit insgesamt 14 weiteren, regionalen Hult-Prize Regionals für acht Wochen zum renommierten Hult Business Accelerator im Hult Castle in London eingeladen. Der Accelerator ermöglicht neben der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells vor allem auch den Zugang zu Kapital, Mentoring, Marketing, Geschäftsentwicklung, Kundengewinnung und Talent-Rekrutierung.

„Noor Medical“ ist ein Projekt innerhalb der studentischen Gründungsinitiative „OneLife - Business Relationships for Sustainable Development“, für welche die MEG-Studenten und ihr Team bereits im Jahr 2017 vom campusWELTbewerb, der von finep, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert wird, als Preisträger ausgezeichnet wurden. OneLife fokussiert aktuell auf die Sektoren Landwirtschaft, Abfallwirtschaft und erneuerbare Energien.

 

Weitere Informationen:

 

Kontakt:

Mit Bezug zu “OneLife”: Laila Berning, laila.berning@one-life.co

Mit Bezug zu „Noor Medical“: Andrew Bonneau, andrew.bonneau@noor-med.com

Mit Bezug zum MSc Environmental Governance: Prof. Dr. Heiner Schanz, heiner.schanz@envgov.uni-freiburg.de

 

English version below


MEG-students win the Hult-Prize Regionals in Tunisia

A team of Environmental Governance (MEG) Master students won first place at the Hult-Prize Regionals in Tunisia on the 17. of March. The team, led by Laila Berning, Saji Zagha and Andrew Bonneau, won with their start-up project “Noor Medical” in Tunis against 33 international student teams from prestigious universities and business schools such as the Sciences Po Paris and the Hult International Business School.

The Hult Prize, a partnership between the Hult International Business School and the Clinton Global Initiative was established in 2010 and has become the world’s largest and most prestigious start-up event in the field of sustainable entrepreneurship. Annually, millions of dollars of investment capital are awarded to young budding entrepreneurs, including a grand prize of USD1Million for the final winner. This year the Hult Prize challenge is to “harness the power of energy to transform the lives of 10 million people by 2025”, with solutions concurrently tasked with impacting the United Nations Sustainable Development Goals.

The panel of 15 judges included government policy advisors, CEO’s of successful startups and a representative from the United Nations Development Program. The attending teams had already passed through preliminary rounds in their home countries or local and online competitions to gain their place at the Tunis regionals.

“Noor Medical” aims to develop and distribute hybrid autoclaves that enable the sterilization of medical instruments in rural areas in developing countries with disrupted or non-existent electricity supply. The innovative hybrid solution allows for the use of different energy sources.

In the final round, the “Noor Medical” team, together with the winning teams from the 14 additional, worldwide Hult-Prize regionals, gained entrance to the world-renowned Hult Business Accelerator. In addition to the further development of the business model, the eight weeks’ accelerator program, hosted at the Hult Castle in London, will provide access to capital, mentorship, marketing, business development, customer acquisition and talent recruitment.

“Noor Medical” is a project within the student start-up initiative “OneLife – Business Relationships for Sustainable Development” for which the MEG-students and their team were awarded as prize winners of the campusWELTbewerb in 2017. This competition in Baden-Württemberg is initiated and coordinated by finep and funded by the State Ministry for Science, Research and Arts Baden-Württemberg and the State Ministry for Environment, Climate and the Energy Sector Baden-Württemberg. OneLife is currently focusing on the sectors agriculture, waste management and renewable energies.

Further information:

 

Contact:

With reference to “OneLife”: Laila Berning, laila.berning@one-life.co

With reference to “Noor Medical”: Andrew Bonneau, andrew.bonneau@noor-med.com

With reference to MSc “Environmental Governance”: Prof. Dr. Heiner Schanz, heiner.schanz@envgov.uni-freiburg.de